TELEFON: +49 9423 2001800 - Fax: 09423/3977

EMAIL: service@myhuntingshop.com

Montag bis Fritag: 10:00am - 18:00pm Uhr

Samtag: 9:00am – 13:00pm Uhr

Terminvereinbarung ausserhalb der regulären Geschäftszeiten unter service@myhuntingshop.com

Betriebsurlaub: Vom 14.08. – 18.08.2017 ist unser Geschäft geschlossen. Die Schießanlage bleibt weiterhin geöffnet!

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit

Kundeninformationen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsrecht
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Liefer- und Versandbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Mängelhaftung
  8. Anwendbares Recht, Vertragssprache
  9. Gerichtsstand

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) der Jagd- &

Schießsport Obermeier GmbH & Co. KG (nachfolgend “Verkäufer”), gelten für alle

Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend “Kunde”) mit dem

Verkäufer unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z. B. Telefon, Fax, E-Mail,

Brief) ausschließlich durch individuelle Kommunikation im Sinne des § 312j Abs. 5 Satz 1

BGB abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden

widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend,

sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

1.3 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft

zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer

selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne

dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige

Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer

gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Der Kunde kann per Telefon, per Fax, per E-Mail, postalisch oder über das auf der

Website des Verkäufers vorgehaltene Online-Kontaktformular eine unverbindliche

Anfrage auf Abgabe eines Angebots an den Verkäufer richten. Der Verkäufer lässt dem

Kunden auf dessen Anfrage hin in Textform (z.B. per E-Mail, Fax oder Brief), ein

verbindliches Angebot zum Verkauf der vom Kunden zuvor ausgewählten Ware aus dem

Warensortiment des Verkäufers zukommen.

2.2 Dieses Angebot kann der Kunde durch eine gegenüber dem Verkäufer abzugebende

Annahmeerklärung per Telefon, per Fax, per E-Mail oder postalisch oder durch Zahlung

 

Widerrufsbelehrung & Widerrufsformular

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher

jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die

überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit

zugerechnet werden können:

 

  1. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag

zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen

benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen

haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Jagd- & Schießsport Obermeier

GmbH & Co. KG, Bockenberg 2, 93107 Thalmassing, Tel.: 09423 2907, Fax: 09423 3977,

E-Mail: info@waffenobermeier.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der

Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu

widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular

verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung

des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen

erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten,

die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns

angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens

binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren

Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir

dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben,

es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall

werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die

Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie

den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem,

welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen

ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf

der Frist von vierzehn Tagen absenden.

  1. Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und

senden Sie es zurück.

An

Jagd- & Schießsport Obermeier GmbH & Co. KG

Bockenberg 2

93107 Thalmassing

Deutschland

Fax: 09423 3977

E-Mail: info@waffenobermeier.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den

Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_______________________________________________________

_______________________________________________________

Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________

________________________________________________________

Name des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_________________________

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen der Jagd- und Schießsport Obermeier GmbH & Co. KG für Verträge über die Buchung von Schießplatzzeiten

Stand: 18.11.2015

Inhaltsverzeichnis:

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Jagd- und Schießsport Obermeier GmbH & Co. KG (nachfolgend „Veranstalter“), gelten für alle kostenpflichtigen Verträge über die Buchung von Schießplatzzeiten auf dem Schießsportzentrum Bockenberg, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Veranstalter unter Verwendung elektronischer Fernkommunikationsmittel (z. B. Telefon, Fax, E-Mail oder Online-Anfragemaske) oder in schriftlicher Form (z. B. Brief) ausschließlich durch individuelle Kommunikation abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

1.3. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsgegenstand, Vertragsschluss

2.1. Der Veranstalter bietet den Kunden die Möglichkeit zeitlich begrenzte Nutzungen für das Schießsportzentrum Bockenberg anzufragen bzw. zu buchen.

2.2. Vertragsgegenstand ist die Zurverfügungstellung professioneller Schießanlagen mit unterschiedlichen Schießständen des Schießsportzentrums Bockenberg im Sinne des Punktes 2.1 durch den Veranstalter. Termin, Ort, Inhalt und Dauer der Veranstaltung ergeben sich aus den Veranstaltungsbeschreibungen des Veranstalters auf dessen Website, sowie
aus der Buchungsbestätigung, welche dem Kunden im Falle eines Vertragsschlusses in Textform zugeschickt wird.

2.3. Die auf der Website des Veranstalters aufgeführten Terminvakanzen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Veranstalters dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.4. Der Kunde kann das Angebot telefonisch, schriftlich, per Fax, per E-Mail oder über die Online-Anfragemaske gegenüber dem Veranstalter abgeben. Der Veranstalter kann das Angebot des Kunden durch eine schriftliche (Brief) oder elektronisch übermittelte (Fax oder E-Mail) Teilnahmebestätigung innerhalb von 5 (fünf) Tagen annehmen, wobei für die Berechnung der Frist der Tag des Angebotszugangs nicht mitgerechnet wird. Nimmt der Veranstalter das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung und der Kunde ist an sein Angebot nicht mehr gebunden.

2.5. Meldet der Kunde weitere Teilnehmer für die Schießzeitbuchung an, verpflichtet er sich, auch für die vertraglichen Verpflichtungen aller von ihm angemeldeten Teilnehmer einzustehen, sofern er bei der Anmeldung eine entsprechende Erklärung abgibt.

2.6. Handelt es sich bei dem Kunden um eine minderjährige Person, so erfordert der Vertragsabschluss zwischen dem Veranstalter und dem minderjährigen Kunden die Einwilligung bzw. Genehmigung durch den gesetzlichen Vertreter des Minderjährigen. Der Veranstalter behält sich vor, in diesem Fall den Vertragsschluss von dem Nachweis einer entsprechenden Einwilligung bzw. Genehmigung abhängig zu machen.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Die angegebenen Preise des Veranstalters sind Endpreise und inkludieren die gesetzliche Umsatzsteuer.

3.2. Der Kunde kann den Preis für die Buchung des Schießsportzentrums vor Ort an der Kasse in Bar bezahlen.

4. Teilnahmeberechtigung, Vertragsübertragung

4.1. Teilnahmeberechtigt ist/ sind nur die in der Teilnahmebestätigung namentlich genannte(n) Person(en). Eine Vertragsübertragung auf einen Dritten ist nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich.

4.2. Tritt ein Dritter in den Vertrag zwischen dem Kunden und dem Veranstalter ein, so haften er und der Kunde dem Veranstalter als Gesamtschuldner für den Buchungspreis und die durch den Eintritt des Dritten gegebenenfalls entstehenden Mehrkosten.

4.3. Zum Nachweis seiner Berechtigung hat der Kunde beim Einlass zur Schießsportanlage auf Verlangen des Veranstalters einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) vorzuzeigen. Der Veranstalter behält sich vor, dem Kunden den Zutritt zur Schießsportanlage für den Fall zu verweigern, dass der Kunde sich nicht ausweisen kann.

5. Kein Bestehen eines Widerrufsrechts

Der Veranstalter macht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass bei einer Buchung des Schießsportzentrums Bockenberg kein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht besteht, da es sich bei der Buchung von Schießzeiten auf dem Schießsportzentrum Bockenberg um die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt, welche für die Erbringung einen spezifischen Termin bzw. Zeitraum vorsehen, bei derartigen Verträgen besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht.

6. Änderung oder Ausfall der Veranstaltung

6.1. Der Veranstalter behält sich vor, Zeit, Ort und/oder Inhalt der Veranstaltung zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen des Veranstalters für den Kunden zumutbar ist. Zumutbar sind nur unerhebliche Leistungsänderungen, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden. Der Veranstalter wird den Kunden im Falle einer Änderung von Zeit, Ort und/oder Inhalt der Veranstaltung rechtzeitig in Textform hierüber informieren.

6.2. Bei einer erheblichen Leistungsänderung kann der Kunde kostenlos vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Buchung an einer mindestens gleichwertigen anderen Schießzeit verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Veranstaltung ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten.

6.3. Die Rechte nach Ziffer 6.2 hat der Kunde unverzüglich nach der Information des Veranstalters über die Leistungsänderung diesem gegenüber geltend zu machen.

6.4. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung aus wichtigen Gründen, wie etwa höherer Gewalt kurzfristig gegen volle Erstattung ggf. bereits gezahlter Buchungsgebühren abzusagen.

7. Weisungsrechte des Veranstalters vor Ort

Den fachlichen Anweisungen des Veranstalters vor Ort ist zwingend Folge zu leisten, um einen sicheren Ablauf und der Verhütung von Gefahren für den Kunden und weitere Personen im Schießsportzentrum Bockenberg gewährleisten zu können.

8. Haftung

Der Veranstalter haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

8.1. Der Veranstalter haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

8.2. Verletzt der Veranstalter fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß Ziffer 8.1 unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Veranstalter nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

8.3. Im Übrigen ist eine Haftung des Veranstalters ausgeschlossen.

8.4. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Veranstalters für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

9. Anwendbares Recht, Vertragssprache

9.1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9.2. Die Vertragssprache ist Deutsch.

B. Verbraucherinformationen

1. Informationen zur Identität des Veranstalters

Jagd- und Schießsport Obermeier GmbH & Co. KG
Bockenberg 2
93107 Thalmassing
Tel: + 49 (0) 9423 / 2001800
E-Mail: fibu@waffenobermeier.de

2. Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung ergeben sich aus der jeweiligen vom Veranstalter eingestellten Beschreibungen.

3. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters (siehe oben).

4. Informationen zur Zahlung

Die Zahlung erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters (siehe oben).

5. Informationen zur Vertragstextspeicherung

Im Falle einer Buchung einer Schießzeit wird der Vertragstext vom Veranstalter gespeichert und dem Kunden nach dem Vertragsschluss nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden.